Abschiedsgeschenk unserer Freunde und Nachbarn vom Donauwinkel

Als ich am Tag vor unserer Abreise nach Lappland in Gloggers Werkstatt in Holzheim die von Ulli vorbereiteten Leitern noch fertig gemacht habe, hat Ulli mir noch ein Körbchen mit verschiedenen Kleinigkeiten mit auf die Reise gegeben. Darin waren unter anderem auch die drei Päckchen.

Da es drei waren, wollten wir sie erst öffnen, wenn auch Mirjam hier bei uns in Schweden ist.

So haben wir vergangene Woche endlich das Geheimnis der Päckchen gelüftet. Heraus kamen – was wir hier bei unserer Arbeit jetzt wirklich täglich brauchen …

image

… drei Stirnlampen. Sowas hat hier wirklich jeder. Auf der Straße (wenn man hier oben tatsächlich einmal jemandem begegnet), die Kunden im Laden, die Arbeiter auf der Baustelle … einfach jeder. Und nun selbst wir – mal sehen, ob wir für Geo auch noch eine finden?

Liebe Ulli, lieber Stefan, eine wundervolle Idee. Ganz lieben Dank! Und bitte entschuldigt, dass wir Euch so lange haben warten lassen auf unsere Rückmeldung dazu. Den Grund dafür kennt ihr ja nun.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar